Neurofeedback - Historie

Neurofeedback wurde vor über dreissig Jahren an der Universität von Kalifornien in Los Angeles bei Versuchen mit Katzen entdeckt. Seit dem versucht eine ständig wachsende Gemeinde von Forschern, Therapeuten und Entwicklern Geräte, Software und Therapieverfahren zu entwickeln und zu etablieren.

Wir schätzen, dass es heute bereits gegen zehntausend Neurofeedback-Therapeuten gibt, wovon ca. 90% auf die USA entfallen. Wahrscheinlich hat die Schweiz die grösste Neurofeedback-Therapeutendichte nach dem Raum Los Angeles.

Neurofeedback ist nach wie vor nicht wirklich in der Schulmedizin anerkannt und Behandlungen werden in der Regel von den Krankenkassen nicht bezahlt. Trotzdem erfährt Neurofeedback gerade in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung. Einerseits scheint die Nachfrage nach therapeutischen Leistungen massiv zuzunehmen (ist ja auch kein Wunder- braucht doch unsere Gesellschaft immer mehr 'funktionierende' Gehirne); Andererseits ist die benötigte leistungsstarke Technologie in den letzten Jahren sehr preisgünsig verfügbar geworden. So ist heute eine komplette Neurofeedbackausrüstung, die sogar die Zulassung als Medizinprodukt hat, für unter 3000 Euro zu haben. Ausserdem stehen Therapeuten heute gute Ausbildungsmöglichkeiten sowie erprobte und strukturiert nachvollziehbare Therapieverfahren zur Verfügung.

News

EEGInfo am SGPP in Bern

Besuchen Sie uns vom 13.-15. September auf dem SGPP Kongress in... [mehr]

Neue Cygnet® Version verfügbar

Die neue Cygnet® Version 2.0.5 ist jetzt verfügbar [mehr]

Newsletter
Über EEG Info