Optimierte Einstellungen der Grafikkarte für die Feedback-Animationen in Cygnet®

Seit einigen Jahren werden Computer verkauft, in denen zwei Grafikkarten verbaut sind - eine integrierte und eine zusätzliche (meist höherwertige und mit dezidiertem Speicher ausgestattete) Grafikkarte. Die Standardeinstellung ist, dass der Computer (bzw. Windows) beim Start eines Programmes entscheidet, welche der beiden Grafikkarten zur Darstellung verwendet wird. Wenn eine Feedback-Animation in Cygnet nicht "glatt" sondern etwas ruckelnd läuft, kann das darin liegen, dass sie über die langsamere der beiden Grafikkarten läuft. In einem solchen Fall bietet es sich an, das System so einzustellen, dass Cygnet-Animationen immer über die schnellste Grafikkarte laufen.

Im Folgenden soll am Beispiel einer Grafikkarte von der Firma NVIDIA gezeigt werden, wie die Einstellungen für Neurofeedback mit Cygnet optimiert werden können.

Download PDF (580KB)

News

EEG Info am DVE Kongress 25.-27.05.2017 in Bielefeld

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand C10. Wir sind auch mit... [mehr]

Neuer Info Tag in München

Wir freuen uns einen neuen Infotag ankündigen zu können. Dieser findet... [mehr]

Newsletter
Über EEG Info