Modernes Neurofeedback: hochwirksam & praxiserprobt

Zusammenarbeit zwischen Klinikern, Wissenschaftlern & Entwicklern...

Seit mehr als 30 Jahren entwickelt EEG Info Neurofeedbackverfahren mit dem Ziel größtmöglicher Wirksamkeit und gleichzeitiger Praxistauglichkeit. Dazu arbeiten seit je her Kliniker Hand in Hand mit Wissenschaftlern und Entwicklern von Geräten, Software und Feedbackanimationen zusammen.
Die Ergebnisse werden in Kursen gelehrt und in Form des Protokoll Leitfadens herausgegeben. Darüber hinaus bietet EEG Info eine Reihe von Dienstleistungen zur Unterstützung der therapeutischen Arbeit an.

... als Grundlage für maximale therapeutische Wirksamkeit

Es ist unser größtes und wichtigstes Anliegen, dass alle, die mit Neurofeedback arbeiten, größtmöglichen klinischen Erfolg haben. Das kommt zuallererst einmal den Patienten zugute, dann Ihnen, den Therapeuten, und schließlich uns, die wir alle verfügbaren Mittel in die weitere Entwicklung stecken.

Warum ist die oben genannte Zusammenarbeit so wichtig? 

Nach unserer Erfahrung hängt von einer Vielzahl von therapeutischen und technischen Parametern ab, ob Neurofeedback eine therapeutische Wirkung entfaltet oder nicht. Selbst beim klassischen, inzwischen evidenzbasierten Beta-SMR Frequenzbandtraining müssen etwa fünfzehn Parameter sorgsam aufeinander abgestimmt werden, damit das Neurofeedback eine Wirkung zeigt.

Unsere Arbeitsgruppe hat schon in den Neunziger Jahren Studien mit dem Beta-SMR Protokoll durchgeführt und publiziert, auch wurden mit den in der Zusammenarbeit entwickelten Systemen und Verfahren einige Studien sehr erfolgreich durchgeführt. EEG Info hat seine Erkenntnisse immer publiziert und so modernes Neurofeedback wesentlich mitgeprägt.

>> Ein Überblick der wichtigsten Forschungen zur Othmer-Methode <<

Ständige Weiterentwicklung seit mehr als 30 Jahren

Mit der gleichen Arbeitsweise, also empirischen Untersuchungen auf Basis qualitativer Evidenzkriterien anhand sehr großer Patientenzahlen ist die Entwicklung stetig fortgeschritten. Dies betrifft auch die Modelle: Schon Mitte der neunziger Jahre konnten die klinischen Beobachtungen nicht mehr alleine mit dem klassischen Modell der operanten Konditionierung erklärt werden; die Modelle mussten um das Selbstregulationsmodell erweitert werden sowie um die Sichtweise auf das Gehirn als selbstorganisierendes dynamisches System, das mittels des Neurofeedbackprozesses mit sich selbst interagiert (siehe auch: Selbstregulierungsmodell). Diese Betrachtung hat dann bereits vor über zehn Jahren zum Einbezug der langsamen kortikalen Potenziale (SCP) geführt.

Was das ILF Neurofeedback Verfahren ausmacht

Das ILF Neurofeedback (nach Othmer)  baut auf evidenzbasierten bekannten Frequenzband- und SCP Neurofeedbackverfahren auf, zeichnet sich aus durch:

  • symptombasiert: Ausgangshypothese für Wahl von Elektrodenpositionierungen und Frequenzen basiert auf Symptomprofil aus eingehender Anamnese
  • prozessorientiert: Neurofeedbackparameter werden im Verlauf der Therapie gemäß der beobachteten Symptomveränderungen optimiert
  • rasch spürbare Veränderung beim Patienten, daher hohe Compliance
  • intuitive non-verbale Prozesse erlauben Zugang zu Patienten in der Verweigerung oder bei denen Sprachzugang fehlt
  • therapeutisch anspruchsvoll

Die technische Umsetzung

Die technische Umsetzung über die Kooperationspartner bietet:

  • hohe Praxistauglichkeit: einfache Bedienung; die Technik bleibt im Hintergrund.
  • attraktive Multimedia-Animationen
  • Anpassung der Systemkonfiguration an die individuellen Bedürfnisse und Ausbaubarkeit
  • selbstverständlich alle erforderlichen Zulassungen

Modernes Neurofedback nur mit guter Ausbildung vertretbar

Weil modernes Neurofeedback rasche und teilweise heftige Effekte zeigen kann, legen wir auf verantwortungsvollen Umgang mit diesen Verfahren großen Wert. Dabei gehen wir, obwohl es nach der aktuellen regulatorischen Lage keinerlei Einschränkungen gäbe wer Neurofeedback machen darf, so weit, dass wir nur Fachpersonen zu den Kursen zulassen, und unsere Partner Systeme nur auf Nachweis mindestens des Grundkurses verkaufen.

Ständig aktualisierte Ausbildung durch erfahrene Praktiker

Die Grundkurse, die immer wieder an die neuesten Erkenntnisse angepasst werden, werden inzwischen in neun Sprachen in elf Ländern angeboten. Die Dozenten/Innen verfügen über große eigene Erfahrung im Umgang mit Neurofeedback und bilden die Berufsgruppen ab, an die sich die Kurse richten, also Psychiater, Psychologen und Ergotherapeuten.
Nur Übung macht den Meister- daher bieten wir neben fachspezifischen Aufbaukursen und einem der Qualität dienenden Zertifizierungsprogramm auch eine Reihe von Dienstleistungen an, wie Zugang zu unseren Spezialisten und der weltweit größten Nutzer-Community via Forum, Supervisionen und Einzelbetreuung an.

EEG Info führt aktuell selber ca. zehn Studien durch, und unterstützt gerne an Studien interessierte Gruppen (siehe Studien). Auch wenn andere Verfahren untersucht werden sollen, bieten wir gerne Unterstützung bei der Auslegung von Studiendesign oder etwa der Parameterwahl an.

Keine Woche ohne enthusiastische Erfahrungsberichte

Es vergeht keine Woche ohne enthusiastische Erfahrungsberichte von unseren Kunden. Das treibt uns laufend an, weiterhin massiv in Innovation, in Effektivität und Praxistauglichkeit zu investieren und unser Bestes zu geben.
Es ist eine Freude zu beobachten, wie Neurofeedback endlich, mehr als 45 Jahre nach seiner Entdeckung, nun in der professionellen medizinischen Anwendung Einzug hält. Besonders stolz sind wir darauf, dass das Othmerverfahren auf der Beliebtheitsskala weit oben rangiert. 

News

Neue Cygnet® Version verfügbar

Die neue Cygnet® Version 2.0.5 ist jetzt verfügbar [mehr]

EEG Info am DVE Kongress 25.-27.05.2017 in Bielefeld

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand C10. Wir sind auch mit... [mehr]

Newsletter
Über EEG Info